Alle Berichte

Familienausflug der Hochwälder Kahlköpfe  zum Forellenhof im Trauntal bei Börfink

                  Exkursion Friedhof Weiskirchen und Schöndorf  21.08.2008
 

Ehrenfriedhof Weiskirchen:    (Fundliste: xls Datei)
Der Besuch des Ehrenfriedhofs in Weiskirchen war eigentlich nur als kurzer Zwischenstopp geplant, um so überraschender war für uns die vorgefundene Artenvielfalt in diesem kleinen Bereich. Unser Zeitpunkt war optimal, so dass die meisten Arten zahlreich vertreten waren.
Anmerkungen zu den Funden: (nachfolgende Fotos unter 1...)
Agrocybe erebia, der Leberbraune Ackerling ist im Saarland recht spärlich vertreten, so dass wir ihn nicht jedes Jahr finden.
Entoloma lividoalbum, der Weißgraue Rötling, der oft als Sommerform des Schildrötlings angesehen wird, war mit zahlreichen Exemplaren in ganzen Kolonien vorhanden.
Russula pulchella (exalbicans), der Verblassende Täubling gab uns wegen seiner enormen Farbenvielfalt einige Rätsel auf, aber mikr. Nachprüfungen bestätigten, dass alles dieselbe Art war.
Russula albonigra, den Menthol-Schwärztäubling wurde nicht mit letzter Sicherheit bestimmt, so dass wir uns diese Art im nächsten Jahr noch einmal genauer ansehen sollten.

Schöndorf:    (Fundliste. xlsDatei)
Unser zweites Exkursionsgebiet bei Schöndorf gehört zum Osburger Hochwald in Rheinland Pfalz, nordwestlich vom Schwarzwälder Hochwald. Bis auf unseren Exkursionsleiter Hans Werner Graß waren wir  zum ersten Mal mit den Kahlköpfen in diesem Gebiet. Wegen des Zwischenstopps auf dem Friedhof in Weiskirchen viel unsere Exkursion in Schöndorf etwas zu kurz aus, so dass wir dieses interessante Gebiet in den nächsten Jahren nochmals besuchen sollten. Von den Pilzarten zu schließen ist der Boden nicht sauer, sondern er dürfte eher im neutralen Bereich liegen.
Anmerkungen zu den Funden 
(nachfolgende Fotos unter 2...)
Russula risigallina f.luteorosella, die gelbe Form des Dottertäublings ist eine von  vielen Formen, die heute alle unter Russula risigalina zusammengefasst werden. Auch fanden wir R. rissigalina mit seinem typisch rosafarbenen Hut mit gelblicher Mitte.
Nyctalis parasitica, der Beschleierte Zwitterling auf faulenden Russulaceae finden wir nur sporadisch und auch nicht jedes Jahr.
Erwähnenswert sind noch der kleine Zwerg-Risspilz, Inocybe petiginosa und Inocybe cookei, der Strohgelbe Rißpilz mit dem starken Geruch nach Honig, die wir beide erst seit der Exkursion in Börfink im August 2008 richtig kennen gelernt haben.
Pseudocraterellus sinuosus (=undulatus), die Krause Kraterelle oder auch Vollstielger Leistling genannt, ist eine Art, die zumindest im Saarland nicht als gefährdet, aber mit starkem Rückgangs-Trend geführt wird.


1_a_ga.jpg
1_a_ga
1_agrocybe_erebia_1_ga.jpg
1_agrocybe_erebia_1_ga
Leberbrauner Ackerling
1_agrocybe_erebia_2_ga.jpg
1_agrocybe_erebia_2_ga
Leberbrauner Ackerling
1_cerrena_unicolor_ga.jpg
1_cerrena_unicolor_ga
Aschgrauer Wirrling
1_russula_albonicra_ga.jpg
1_russula_albonicra_ga
Menthol Schwärztäubling
1_russula_pectinatoides_ga.jpg
1_russula_pectinatoides_ga
Kratzender Kammtäubling
1_russula_pulchella_ga.jpg
1_russula_pulchella_ga
Verblassener Täubling
1_russula_risigalina_f_luteorusella_ga.jpg
1_russula_risigalina_f_luteorusella_ga
Wechselfarbiger Täubling
gelbe Form
2_cantarellus_friesii_ga.jpg
2_cantarellus_friesii_ga
Aprikosen Pfifferling
2_inocybe_petiginosa_ga.jpg
2_inocybe_petiginosa_ga
Zwerg-Rißpilz
2_kuehneromyces_mutabilis_ga.jpg
2_kuehneromyces_mutabilis_ga
Stockschwämmchen
2_lepiota_aspera_ga.jpg
2_lepiota_aspera_ga
Sptizschuppiger Stachelschirmling
Neu: Gattung Echinoderma
2_nyctatis_parasitica_ga.jpg
2_nyctatis_parasitica_ga
Beschleierter Zwitterling
2_otidea_onotica_ga.jpg
2_otidea_onotica_ga
Eselsohr
2_pseudocraterellus_undulatus_1_ga.jpg
2_pseudocraterellus_undulatus_1_ga
Krause Kraterelle
= vollstieliger Leistling
2_pseudocraterellus_undulatus_2_ga.jpg
2_pseudocraterellus_undulatus_2_ga
Krause Kraterelle
= vollstieliger Leistling

Bilder-Copyright: Groß A: ga / Schmitt W: sw / Graß HW: gw / Nilles A:na / Barth P:bp / Marchina W: mw / Kallfelz R: kr /Groß D.:gd /Gerstner D.: gdi
Erstellt mit BilderGalerie V2.6.1.1
nach oben