Alle Berichte

Familienausflug der Hochwälder Kahlköpfe  zum Forellenhof im Trauntal bei Börfink

 

                  Exkursion Warndt, am 14. März 2012

                 
Teilnehmer:

Winfried Schmitt, Armin Nilles, Dirk Gerstner, Armin Groß, Werner Graß, Peter Barth und Willi Marchina
Führung: Rita Kallfelz
Exkursionsgebiet:
am Warndweiher

Nach unseren Mikroskopiertagen in Thailen war dies unsere erste offizielle Exkursion für 2012.
Infolge des trocken Wetters hielten sich die Pilzfunde in Grenzen, dafür wurden wir mit einem sonnigen, warmen Märztag entschädigt.

 

 


bjerkandera_adusta_ga.jpg
bjerkandera_adusta_ga
Angebrannter Rauchporling
Warndt, KK-Exk. 14.03.12
Mikroskopisch nachgeprüft (ga)
phellinus_conchatus_ga.jpg
phellinus_conchatus_ga
Muschelförmiger Feuerschwamm
Warndt, KK-Exk. 14.03.2012
An Weide
phlebiopsis_gigantea_ga1.jpg
phlebiopsis_gigantea_ga1
Großer Zystidenrindenpilz
Warndt, KK-Exk. 14.03.2012
Großlächig an gefallener Kiefer
Lit: BK2/165
Checkliste Saarland:s, D
phlebiopsis_gigantea_ga2.jpg
phlebiopsis_gigantea_ga2
Großer Zystidenrindenpilz
Warndt, KK-Exk. 14.03.2012
Großlächig an gefallener Kiefer
In diesem trockenen Zustand eher glatt,
gegenüber warzig wachsartig bei frischen
Fruchtkörper (siehe nächstes Foto)
Checkliste Saarland:s, D
phlebiopsis_gigantea_ga3.jpg
phlebiopsis_gigantea_ga3
Großer Zystidenrindenpilz
Warndt, KK-Exk. 14.03.2012
An feuchtem Kiefernholz (2.Fund Nilles A.)
Gegenüber trockenen, älteren Fruchtkörpern
(siehe Foto vorher) ist die Konsistenz in diesem
frischen Zustand viel warziger und wachsartiger.
phlebiopsis_gigantea_ga4.jpg
phlebiopsis_gigantea_ga4
Großer Zystidenrindenpilz
Warndt, KK-Exk. 14.03.2012
Mikrobild von Fund 1
Dickwandige, inkrustierte Lamprozystiden
und Spore.
phlebiopsis_gigantea_ga5.jpg
phlebiopsis_gigantea_ga5
Großer Zystidenrindenpilz
Warndt, KK-Exk. 14.03.2012
Mikrobild von Fund 2
Dickwandig, inkrustierte Lamprozystide
und Sporen
trechispora_farinacea_ga1.jpg
trechispora_farinacea_ga1
Mehliger Stachelsporling
KK-Exk-Warndt, A. Groß, 14.03.12
Fichte, morsch, weiß-creme, mehlig, warzig-stachelig.
Rand fein faserig auslaufend, mit Rhizomorphen.
Lit: BK 2-112, Kr BaWü 1/346, CortNorth Erik.Vol8/1499
Checkliste Saarland: s,D
trechispora_farinacea_ga2.jpg
trechispora_farinacea_ga2
Mehliger Stachelsporling
KK-Exk-Warndt, A.Groß, 14.03.12
Sp: 3-4,5 x 2,5-4µm, stachelig, teilw. mit Tropfen
Bas. (10-15 ym) und Hyphen mit Schnallen.

Bilder-Copyright: Groß A: ga / Schmitt W: sw / Graß HW: gw / Nilles A:na / Barth P:bp / Marchina W: mw / Kallfelz R: kr /Groß D.:gd /Gerstner D.: gdi
Erstellt mit BilderGalerie V2.6.1.1
nach oben