Alle Berichte

Familienausflug der Hochwälder Kahlköpfe  zum Forellenhof im Trauntal bei Börfink

                  Exkursionsbericht vom 14.10.2020 bei Losheim

Teilnehmer: Exkursionsleiter: Hans Werner Graß, Dirk Gerstner,  Armin Nilles, Armin Groß, Winfried Schmitt, Willi Marchina

Unsere letzte Exkursion 2020 vor dem 2. Corona Teil Lookdown führte uns an einen Waldweg neben einem Bachlauf bei Losheim (MTB 6406.3).
Hans Werner Graß hatte schon öfters diesen Randstreifen besucht. Es war schon außergewöhnlich, was wir auf diesem kleinen Bereich
zwischen Weg und Bachlauf vorfanden.

Den Gerippten Ritterling, den wir nicht oft sehen, fanden wir entlang des kompletten Randbereiches unter Pappel in großer Anzahl.
Die beiden Schleierlinge Cortinarius. alboviolaceus  und Cortinarius barbatus wurden von H. Werner Graß nachbestimmt:

Sehr interessant waren 2 Stachelinge:
Sarcodon imbricatus, der Habichtspilz, wurde von uns zum ersten Mal bei einer Exkursion gefunden.
Sarcodon glaucopus, der Blaufüßige Braunsporstacheling wurde von Dirk Gerstner unter Mithilfe der Exkursionsteilnehmer bearbeitet und bestimmt.
Details siehe Link Text-Datei von Dirk Gerstner beim ersten Foto.
Eine schöne gelbe Koralle wurde von Dirk Gerstner bearbeitet und mit dem Arbeitsnamen Ramaria krieglsteineri cf festgehalten. (> Details Text-Datei)

Eine weitere, für uns bislang unbekannte Art, wurde von Armin Groß und Winfried Schmitt  als Lyophyllum deliberatum,
der Rautensporige Rasling bestimmt. Er gehört zu den Schwärzlingen und hat eine auffällige rautenförmige Sporenform.

Diesen Standort mit Stachelingen, Cortinarien sowie der Ramaria werden wir wohl in Zukunft im Auge behalten.
Die aufgeführten Arten wurden überwiegend miteinander gefunden und soweit möglich zusammen vor Ort besprochen.


cortinarius_alboviolaceus_gw2.jpg
cortinarius_alboviolaceus_gw2
Weißvioletter Dickfuß
KKExk Losheim 14.10.20
Randstreifen Waldweg MTB 6406.3
det: H.Werner Graß
cortinarius_alboviolaceus_gw3.jpg
cortinarius_alboviolaceus_gw3
Weißvioletter Dickfuß
KKExk Losheim 14.10.20
Randstreifen Waldweg MTB 6406.3
det: H.Werner Graß
cortinarius_barbatus_gw.jpg
cortinarius_barbatus_gw
Kristallschleimfuß
KKExk Losheim 14.10.20
Randstreifen Waldweg MTB 6406.3
det: H.Werner Graß
cortinarius_hinnuleus_sl_cf_ga1.jpg
cortinarius_hinnuleus_sl_cf_ga1
Telamonia hinnuleus Komplex cf
KKExk Losheim 14.10.20 / MTB 6406.3
Randstreifen zwischen Waldweg u. Bachlauf
Bei Pappel und Eiche.
Hut, Stiel, Lamellen gleichfarbig rehbraun.
Hut gleichmäßig rund, hygrophan mit hellem Rand.
Lamellen entfernt mit Zwischenlamellen am
Lamellenrand gegabelt und anastomosierend.
Keine Ringreste ersichtlich, aber Faserreste.
Eventuell aus dem Hinneleus-Komplex.
Geruch etwas muffig, aber der typisch erdige Geruch wie
beim erdigriechenden Gürtelfuß war nicht festzustellen.
Bearbeitet: A.Groß / Ergebnis ist als Arbeitsname zu verstehen.

cortinarius_hinnuleus_sl_cf_ga2.jpg
cortinarius_hinnuleus_sl_cf_ga2
Telamonia hinnuleus Komplex cf
KKExk Losheim 14.10.20 / MTB 6406.3
Randstreifen zwischen Waldweg u. Bachlauf
Lamellen ausgebuchtet angeheftet.
Lamellen eher entfernt mit Zwischenlamellen, am
Lamellenrand gegabelt und anastomosierend.
cortinarius_hinnuleus_sl_cf_ga3.jpg
cortinarius_hinnuleus_sl_cf_ga3
Telamonia hinnuleus Komplex cf
KKExk Losheim 14.10.20 / MTB 6406.3
Hut, Stiel, Lamellen gleichfarbig rehbraun.
Hut gleichmäßig rund, hygrophan mit hellem Rand.
Kein offentsichtliches Velum vorhanden, aber
kleine kleine Fasern am Stiel.
Weißliches Mycel an der Stielbasis.
Zu C. hinnuleus in der Lit: meist Ringzone.
cortinarius_hinnuleus_sl_cf_ga4.jpg
cortinarius_hinnuleus_sl_cf_ga4
Telamonia hinnuleus Komplex cf
KKExk Losheim 14.10.20 / MTB 6406.3
Sporenbild:
7-8(9) x 4-6µm / mäßig bis stärker warzig
Zu C. hinnuleus Komplex:
Lit.Fungi TempEu:7-8,5 x 5-6,5 (hinnuleus s.l.)
cortinarius_hinnuleus_sl_cf_ga5.jpg
cortinarius_hinnuleus_sl_cf_ga5
Telamonia hinnuleus Komplex cf
KKExk Losheim 14.10.20 / MTB 6406.3
HDS Elemente
cortinarius_trivialis_gw.jpg
cortinarius_trivialis_gw
Natternstieliger Schleimfuß
KKExk Losheim 14.10.20 / MTB 6406.3
Randstreifen zwischen Waldweg u. Bachlauf
Unter Birke und Pappel.
Durch seinen genatternden Stiel ein gut
erkennbarer Schleimfuß.
lyophyllum_deliberatum_1_ga1.jpg
lyophyllum_deliberatum_1_ga1
Rautensporiger Rasling
KKExk Losheim 14.10.20 / MTB 6406.3
Randstreifen zwischen Waldweg u. Bachlauf.
Für uns alle ein Erstfund. Det: A.Groß/W. Schmitt
Zuerst hielten wir ihn für einen gepanzerten
bzw. büschligen Rasling im L.decastes Umfeld,
bis uns die graublaue Verfärbung in den Lamellen
auffiel, die ihn als "Schwärzling" entlarvten.
Durch seine rautenförmigen Sporen lässt er sich
zumindest mikroskopisch gut bestimmen.
Lit: Lu 1-44.20 / Kr3- 310 / Tint 44
Saarl: es / R (1Qu)
lyophyllum_deliberatum_2_gdi.jpg
lyophyllum_deliberatum_2_gdi
Rautensporiger Rasling
KKExk Losheim 14.10.20
Für uns alle ein Erstfund.
Grau-(blau) schwärzliche Verfärbung der
Lamellen. Stiel keulig, der sich auch verfärbt.
lyophyllum_deliberatum_3_ga2.jpg
lyophyllum_deliberatum_3_ga2
Rautensporiger Rasling
KKExk Losheim 14.10.20
Grau-(blau) schwärzliche Verfärbung der
Lamellen angeheftet, leicht ausgerandet.
Diskussionthema war bei uns die in der Lit. unterschiedlich
beschriebene Reihenfolge der Verfärbung. Bei unserem
Fund war es erst eher ein Blauen mit nachfolgender
Schwärzung. E.Ludw. schreibt dazu: langsam schwärzend,
ohne oder mit vorheriger Blaugrau- Verfärbung.
lyophyllum_deliberatum_4_ga3.jpg
lyophyllum_deliberatum_4_ga3
Rautensporiger Rasling
KKExk Losheim 14.10.20
Vorort zogen wir auch Lyophyllum transforme
in Betracht. Jedoch die auffälligen
rautenartige (rhomboid bis breit mandelförmig) Sporen
kennzeichnen ihn eindeutig.
Basidien mit siderophiler Granulation.
Sp: 8-10 x 5-6µm. Ludw. Erh: 8.5-11.5 (12) x 5-6,5
Info: Günter Saar beschreibt im Tintl 44 mehrere Funde
mit Sporen wie unsere, aber auch eine Kollektion mit
etwas längeren u.schmäleren Sp.: 10,3 - 11 x 4.9 -5.2µm
lyophyllum_deliberatum_5_ws_ni.jpg
lyophyllum_deliberatum_5_ws_ni
Rautensporiger Rasling
KKExk Losheim 14.10.20
Sporenbilder: W.Schmitt/ A.Nilles
ramaria_krieglsteineri_cf_gdi1.jpg
ramaria_krieglsteineri_cf_gdi1
KKExk Losheim 14.10.20 / MTB 6406.3
Randstreifen zwischen Waldweg u. Bachlauf
Eine leuchdend gelbe, mittelgroße Koralle, mit
mehrteiligem Strunk mit abgerundeten
Astgabelungen.
Details bearbeitet von Dirk Gerstner
siehe Link .txt Datei
Textdatei (.txt, 3 KB)
ramaria_krieglsteineri_cf_gdi2.jpg
ramaria_krieglsteineri_cf_gdi2
KKExk Losheim 14.10.20 / MTB 6406.3
Randstreifen zwischen Waldweg u. Bachlauf
Eine leuchdend gelbe mittelgroße Koralle, mit
mehrteiligem Strunk mit abgerundeten
Astgabelungen.
Detail siehe Textdatei (>Link 1. Foto)
ramaria_krieglsteineri_cf_gdi3.jpg
ramaria_krieglsteineri_cf_gdi3
KKExk Losheim 14.10.20 / MTB 6406.3
Randstreifen zwischen Waldweg u. Bachlauf
Eine leuchdend gelbe mittelgroße Koralle, mit
mehrteiligem Strunk mit abgerundeten
Astgabelungen.
Detail siehe Textdatei (>Link 1. Foto)
ramaria_krieglsteineri_cf_gdi4.jpg
ramaria_krieglsteineri_cf_gdi4
KKExk Losheim 14.10.20 / MTB 6406.3
Randstreifen zwischen Waldweg u. Bachlauf
Sporen in BW-blau
Detail siehe Textdatei (>Link 1. Foto)
ramaria_krieglsteineri_cf_gdi5.jpg
ramaria_krieglsteineri_cf_gdi5
KKExk Losheim 14.10.20 / MTB 6406.3
Randstreifen zwischen Waldweg u. Bachlauf
Basidien in Kongorot und Sporen
Detail siehe Textdatei (>Link 1. Foto)
ramaria_krieglsteineri_cf_gdi6.jpg
ramaria_krieglsteineri_cf_gdi6
KKExk Losheim 14.10.20 / MTB 6406.3
Randstreifen zwischen Waldweg u. Bachlauf
Elemente der Äste
und Sporen in Wasser (1000f)
Detail siehe Textdatei (>Link 1. Foto)
ramaria_krieglsteineri_cf_spec_gw.jpg
ramaria_krieglsteineri_cf_spec_gw
KKExk Losheim 14.10.20 / MTB 6406.3
Randstreifen zwischen Waldweg u. Bachlauf
Bearbeitet von Dirk Gerstner als:
Ramaria krieglsteinerii cf
> Details siehe Link 1.Foto
sarcodon_glaucopus_1_gw.jpg
sarcodon_glaucopus_1_gw
Blaufüßiger Braunsporstacheling
KKExk Losheim 14.10.20 / MTB 6406.3
Randstreifen zwischen Waldweg u. Bachlauf
Für die Exkursionteilnehmer ein Erstfund, wobei
Auffällig war die grüngraublaue Stielbasis, die sich
vor allem im Schnitt (oder Verletzung) verfärbt.
Bearbeitet und bestimmt von Dirk Gerstner unter
Mitarbeit der Exkursionsteilnehmer.
Foto:Werner Graß
Textdatei (.txt, 2 KB)
sarcodon_glaucopus_2_gdi.jpg
sarcodon_glaucopus_2_gdi
Blaufüßiger Braunsporstacheling
KKExk Losheim 14.10.20 / MTB 6406.3
Randstreifen zwischen Waldweg u. Bachlauf.
Stachel bis 5mm, herablaufend purpurbraun
Fleisch graugrün (und bei Verletzung) in der Stielbasis.
Foto: gdi
sarcodon_glaucopus_3_gdi_ga.jpg
sarcodon_glaucopus_3_gdi_ga
Blaufüßiger Braunsporstacheling
KKExk Losheim 14.10.20 / MTB 6406.3
Randstreifen zwischen Waldweg u. Bachlauf.
Hut ca. 10cm, dunkel purpurbraun, in der Mitte
etwas vertieft, filzig bis schuppig bis felderig-rissig.
Anmerkung: Vor Ort machten wir keine makroskopische
Notizen. Die Beschreibung bezieht sich auf unsere
Fotos und auf die zur Mikroskopierung mitgenommenen
Fruchtkörper-Bruchstücke.
Fotos: gdi und ga
sarcodon_glaucopus_4_ga.jpg
sarcodon_glaucopus_4_ga
Blaufüßiger Braunsporstacheling
KKExk Losheim 14.10.20 / MTB 6406.3
Randstreifen zwischen Waldweg u. Bachlauf.
Stacheln bis 5mm. Fleisch weißlich bis rosabräunlich.
Fleisch verfärbt sich in 3 % KOH grünlich.
Foto:ga
sarcodon_glaucopus_5_gdi.jpg
sarcodon_glaucopus_5_gdi
Blaufüßiger Braunsporstacheling
KKExk Losheim 14.10.20 / MTB 6406.3
Sporen und Basidien
Sporen abgerundet warzig-höckerig (Spp braun)
Sp: ca. 4-6 x 3,5-4,5 ym >> siehe Meßreihe in Text Datei
Foto:gdi
sarcodon_glaucopus_6_sw_ga.jpg
sarcodon_glaucopus_6_sw_ga
Blaufüßiger Braunsporstacheling
KKExk Losheim 14.10.20 / MTB 6406.3
Sporenbilder: gw + ga
sarcodon_glaucopus_7_ga.jpg
sarcodon_glaucopus_7_ga
Blaufüßiger Braunsporstacheling
KKExk Losheim 14.10.20 / MTB 6406.3
Hyphen-Elemente teilweise aufgeblasen, verzweigt
und septiert. Keine Schnallen gesehen.
Foto:ga
sarcodon_imbricatus_gw_ga.jpg
sarcodon_imbricatus_gw_ga
Habichtspilz
KKExk Losheim 14.10.20 / MTB 6406.3
Randstreifen zwischen Waldweg u. Bachlauf
In der Nähe vom Fundort Sarcodon glaucopus
fanden wir ihn bei Kiefer und Laubbäumen.
Durch seine rotbraune abstehenden Schuppen,
seinen helleren Stiel und auch helleren
grauweißlichen Stacheln, die nicht weit hinablaufen,
ist er gegenüber anderen Stachelingen recht
gut erkenntlich. Er war nur noch ein Bruchstücken
vorhanden. Mikroskopisch wurde er nicht überprüft.
sistotrema_confluens_gwga.jpg
sistotrema_confluens_gwga
Kreisellförmiger / Zusammenfließender Schütterzahn
KKExk Losheim 14.10.20 / MTB 6406.3
Randstreifen zwischen Waldweg u. Bachlauf
Auf dem Erdboden zwischen Gras, Moos und Blättern.
Die 1-2cm große Fruchtkörper sind weißlich-gelblich,
vielgestaltig, zungenartig, verwachsen.
Die Außenseite ist stachelig bis zähnchenförmig-labyrinthisch.
Er kann bis zu 6sporige Basidien besitzen..
Mikrobilder dazu siehe Bericht Mikroskopiertage 08.11.2011
suillus_collinitus_ga1.jpg
suillus_collinitus_ga1
Ringloser Butterpilz
KKExk Losheim 14.10.20 / MTB 6406.3
Randstreifen zwischen Waldweg u. Bachlauf
Ein schmierig, schleimiger Röhrling unter Kiefern
mit eingewachsener Maserung, ohne Ring.
Sehr ähnlch ist der häufigere Butterpilz S. luteus, der
jedoch einen Ring hat sowie der Körnchenröhrling
Suillus ganulatus, ohne Ring aber mit Tröpfchen.
det: H.Werner Graß
suillus_collinitus_ga2.jpg
suillus_collinitus_ga2
Ringloser Butterpilz
KKExk Losheim 14.10.20 / MTB 6406.3
Randstreifen zwischen Waldweg u. Bachlauf
det: H.Werner Graß
terana_caerulea_ga.jpg
terana_caerulea_ga
Blauer Rindenpilz
KKExk Losheim 14.10.20
Randstreifen Waldweg MTB 6406.3
Syn. Pulcherricium caeruleum / > Index terana coerulea !
Auf Unterseite eines Laubbaumes
Durch seine blaue Farbe kaum zu verwechseln.
tricholoma_acerbum_ga.jpg
tricholoma_acerbum_ga
Gerippter Ritterling
KKExk Losheim 14.10.20
Randstreifen Waldweg MTB 6406.3
Bei Pappel. Diesen Ritterling finden wir
nicht oft bei unseren Exkursionen. Hier
stand er mit vielen Fruchtkörpern entlang des
kompletten Randstreifens.

Bilder-Copyright: Groß A: ga / Schmitt W: sw / Graß HW: gw / Nilles A:na / Barth P:bp / Marchina W: mw / Kallfelz R: kr /Groß D.:gd /Gerstner D.: gdi /Seiler Marius:sm
Erstellt mit BilderGalerie V2.6.1.1
nach oben